173. Nikolai*


001 - 002 - 014 - 029 - 055 - 074 - 109 - 173
Sohn des Karl Gustav Hermann v. Freymann (Nr. 109) und dessen Gattin Nadeschda Surmengen, geboren am 4. Juni 1860 (griechisch-orthodoxen Bekenntnisses).

Er besuchte anfangs das Pagencorps Seiner Majestät, mußte dieses aber verlassen und trat nach einigen Jahren in die Moskauer Junkerschule ein. Er wurde Offizier im 3. Schützenbataillon, gab jedoch den Militärdienst bald auf und wurde Eisenbahnbeamter. Am 6. Mai 1883 verheiratete er sich mit Anastasia Petrow, Tochter des Landmannes Onufrii Petrow, griechisch-orthodoxen Bekenntnisses. Die Ehegatten lebten dann getrennt, sie als Vorsteherin eines Mädchengymnasiums. Aufgrund eines Urteils vom 5.5.1905 werden Nikolai alle Rechte und Vorzüge entzogen. Er muß für den Diebstahl eines wertvollen Gegenstandes und 300 Rubel eine Hafstrafe von 30 Monaten absitzen. Dies führt zum Ausschluß aus der Ritterschaft. Seit Ausbruch des 1. Weltkrieges sind Nikolai v. Freymann und Gattin verschollen.

Dieser Ehe ist ein Sohn entsprossen:

ebenfalls in Rußland verschollen.


* Inhaltsverzeichnis * Namensverzeichnis * Ortsverzeichnis * Seitenanfang * Titelseite * Anregungen *