203. Sergei


001 - 002 - 014 - 029 - 055 - 074 - 108 - 166 - 203

Sohn des Nikolai Konstantin v. Freymann (Nr. 166) und seiner Gattin Natalie Grigoyewa, geboren am 25. April 1882 griechisch-orthodoxen Bekenntnisses.

Obwohl er in der Familie als seit dem 1. Weltkrieg verschollen galt, hat das wohl eher mit der damaligen Abneigung gegen alles Russische zu tun. Wie er seinen Lebensunterhalt verdiente ist unbekannt, dass er aber ein begnadeter Schachspieler war, lässt sich aus seinen unzähligen hochkarätigen Partien ablesen. So gilt er als einer der stärksten Großmeister zur Zeit der russischen Revolution, war viermaliger Usbekischer Meister und belegte 1929 den zweiten Platz der sowjetischen Schachmeisterschaft.

Sergei starb im Jahre 1946.


* Inhaltsverzeichnis * Namensverzeichnis * Ortsverzeichnis * Seitenanfang * Titelseite * Anregungen *