23. Carl Otto


001 - 006 - 023
Sohn des Reinhold Johann v. Freymann (Nr. 6) und seiner Gattin Gerdrutha Baltzer.

Nachdem er gleich seinen Brüdern Johann Friedrich (Nr. 22) und Reinhold v. Freymann (Nr. 21) eine militärische Ausbildung erhalten, verblieb er nur einige Jahre im Militärdienst und nahm dann als Leutnant seinen Abschied. Von seinem Vater hatte er das Gut Schreibershof (Kreis Walk, Kirchspiel Oppekaln) geerbt, das er noch 1767 besaß. Er verkaufte das Gut dann der Witwe des Hauptmanns Heinrich Schöppingk, Maria Elisabeth geb. v. Wilcken. Carl Ottos Bruder jedoch, Gotthard Wilhelm v. Freymann (Nr. 24) machte nachher seine Rechtsansprüche geltend und brachte das alte Erbgut an sich. Nachdem Carl Otto 1767 das Gut Rauge (Kreis Dorpat später Werro, Kirchspiel Rauge) vom Kapitän Jacob Johann v. Schmidt erworben, starb er 1769.

Am 18. September 1760 hatte er sich mit Johanna Louise v. Buxhoeveden vermählt, Tochter des Holstein-Gottorpschen Staatsrates Gerhard Johann v. Buxhoeveden auf Allenküll, Kardis Tecknal, Somel, Odenkotz und Bremenfeld (in Estland, Kardis in Livland) und seiner Gattin Anna Charlotte v. Ludwig gen. Briesemann v. Nettig.

Johanna Louise war am 20. Februar 1745 geboren und starb am 1. Januar 1772.

Dieser Ehe sind folgende Kinder entsprossen:


* Inhaltsverzeichnis * Namensverzeichnis * Ortsverzeichnis * Seitenanfang * Titelseite * Anregungen *