3. Anna Sybilla


001 - 003
Tochter des Johann von Freymann (Nr. 1).

Sie vermählte sich mit dem Cornett Andreas v. Bornemann auf Treppenhof und Dassen (Kreis Walk, Kirchspiel Achsel), den sie bereits 1692 durch den Tod verlor. Er war ein Sohn des Melchior Bornemann (* 1623), Rittmeister in König Gustav Adolfs Leibkompanie, und der N. N. Kruse, Tochter des Johann Kruse auf Sehlen oder Krusenhof (Kreis Wolmar, Kirchspiel Salisburg) und der Emma v. Sesswegen, Erbfrau auf Sehlen.

Als Gatten dieser Erbtochter war dem Melchior Bornemann das Gut Sehlen bereits 1629 bestätigt worden. 1632 wurde er dann mit Treppenhof und Dassen belohnt. Im Dezember 1636 fiel Melchior Bornemann bei Erfurt. Seine Söhne erhielten am 10. Juni 1691 den schwedischen Adel (Renov. Diplom).

Der Ehe der Anna Sybilla v. Freymann mit Andreas v. Bornemann entsproß eine Tochter, Sophie Eleonore v. Bornemann (getauft Nursie 28.6.1680) die sich dann mit Otto Gerhard v. Laudon (* 1673) vermählte. Er war schwedischer, dann polnischer Oberstleutnant, Erbherr auf Tootzen (Kreis Wenden, Kirchspiel Laudon). Am 10. Februar 1717 treffen wir Anna Sybilla auf Tootzen, wo sie als Patin der Taufe ihres Großsohnes Ernst Gideon v. Laudon, des späteren Österreichischen Generalissimus, beiwohnt, der am 2. Februar 1717 zu Tootzen als Sohn ihrer Tochter das Licht der Welt erblickte. 1732 stirbt Otto Gerhard v. Laudon und wird am 5. August desselben Jahres zu Tootzen beerdigt.

Als Witwe lebte Anna Sybilla v. Freymann, verh. v. Bornemann in den Jahren 1724-1734 auf Treppenhof. Sie starb am 19. September 1735.


* Inhaltsverzeichnis * Namensverzeichnis * Ortsverzeichnis * Seitenanfang * Titelseite * Anregungen *