87. Alexander Ludwig Traugott Ernst


001 - 002 - 014 - 043 - 061 - 087
Sohn des Christer Ludwig v. Freymann (Nr. 61) und dessen Gattin Elisabeth Charlotte Dorothea v. Löwis of Menar, geboren am 17. Juli 1818 auf dem Gute Penniküll (Kreis Pernau, Kirchspiel Hallist) das sein Vater in Arrende hatte.

Nachdem er das Gymnasium zu Birkenruh und dann zu Dorpat besucht, bezog er 1838 die Landesuniversität Dorpat, auf der er sich anfangs dem Studium der Mathematik, dann - 1839-42 - der Jurisprudenz widmete. Seit seiner Studienzeit gehörte er der Korporation "Livonia" an. 1842-44 bereiste er Deutschland und Italien und setzte seine Studien an der Universität Berlin fort, um dann in die Heimat zurückzukehren. Nachdem er 1844 an der Universität Dorpat das juristische Staatsexamen bestanden, vermählte er sich am 29. Oktober 1844 mit Julie Auguste v. Holst, geboren in Riga am 8. August 1819 als Tochter des Karl v. Holst und dessen Gattin Constance Altenhof.

In den Landesdienst tretend bekleidete Alexander Ludwig Traugott Ernst dann 1845-51 den Posten eines Kreisgerichtsassessors (in Lemsal), 1846-48 auch das Amt eines Assessors der lettischen Distriktsdirektion der livländischen adligen Güter-Kredit-Societät.

Am 18. März 1850 erwarb Alexander Ludwig Traugott Ernst v. Freymann vom Landmarschall Heinrich v. Bock für 34000 R. S. erbpfandbesitzweise das Gut Wittkop (Kreis Walk, Kirchspiel Trikaten), das er jedoch am 16. Januar 1852 (corr. am 15. Juli 1852) für 40000 R. S. dem Kirchspielrichter Ludwig v. Lilienfeld überließ, um noch im selben Jahre das Gut Rauden bei Tuckum in Kurland zu kaufen.

Er veräußerte es bereits 1854 und kehrte wieder ins Land zurück.

Am 22. Mai (corr. 10. Juni 1854) transigierte Alexander Ludwig Traugott Ernst mit seinem einzigen Bruder und Miterben Arthur Hermann Gustav Leo v. Freymann (Nr. 88) über das vom Großvater mütterlicherseits dem Major Alexander v. Löwis of Menar ererbte Gut Nurmis (Kreis Wolmar, Kirchspiel Rujen) derart, daß sein Bruder das Gut für 26000 R. S. übernahm.

1855 wurde Alexander Ludwig Traugott Ernst zum Landrichter (in Riga) und zum Präsidenten der livländischen Bauerrentenbank gewählt, welche Ämter er bis zum Jahre 1877 bekleidete. Er starb in Riga am 10. Februar 1886, nachdem er seine Gattin Julie Auguste v. Holst bereits am 12. November 1884 (in Riga) durch den Tod verloren hatte.

Seiner Ehe mit Julie Auguste v. Holst sind folgende Kinder entsprossen:


* Inhaltsverzeichnis * Namensverzeichnis * Ortsverzeichnis * Seitenanfang * Titelseite * Anregungen *